VISUM: Welche Länder? Wo beantragen?

Du hast günstige Flüge gefunden – Du bist deiner Traumreise einen Schritt näher! Aber auf einmal findest du heraus, dass du für dein Zielland ein Visum benötigst. In diesem Blogartikel haben wir dir zusammengefasst, welche Visa es gibt, wo du sie bekommst und wie du dir den Visa Antrag erleichtern kannst.  

Wann braucht man ein Visum? 

Manche Länder haben die Vorgabe, dass man für die Einreise ein gültiges Visum besitzt. Es lässt sich schwierig zusammenfassen in welchen Regionen ein Visum nötig ist und zusätzlich kommt es auch darauf an, welchen Reisepass du besitzt. 
 
Bist du beispielsweise in Besitz eines österreichischen Reisepasses, so hast du visumfreie Einreise in 155 Länder. Dies bedeutet, dass du für die restlichen 41 Länder ein Visum benötigst. Um eine genaue länderspezifische Information zu bekommen, besuche die Seite des Außenministeriums unter der Rubrik ‘Reiseinformation’ und klicke weiter auf Einreise & Ausreise. Dort findest du die länderspezifischen Visabestimmungen.  


Visum ist nicht gleich Visum 

Grundsätzlich unterscheidet man Touristenvisum, Businessvisum und Transitvisum. 

Das Touristenvisum ist jenes Visum, dass du beantragst bei einer geplanten (Urlaubs-)Reise in ein Land. Selbsterklärend ist Business Visum – dies benötigst du für Geschäftsreisen. Ein Transitvisum ist ein Visum für kurze Dauer, dass du benötigst, wenn du beispielsweise am Weg in dein Zielland zwischenlandest und in deiner langen Aufenthaltszeit den Flughafen verlassen möchtest, um eine Stadt anzusehen, und dieses Land normalerweise für dich visumpflichtig ist.  Dann gibt es noch ein Multiple-Entry Visum, welches hilfreich ist für eine Reise, bei der du öfters aus einem Land ein- und ausreisen möchtest.


Berühmt berüchtigte Visa 

Zu den Klassikern der Visa für Schengen Staaten sind an vorderster Front ganz klar die USA. Das sogenannte ESTA ist eine Einreiseerlaubnis, die du vorab online tätigen musst. Bitte beachte, dass es viele Fake-Seiten im Internet gibt, die einen vertrauenswürdigen Eindruck erwecken, aber dort kosten ESTA bis zu 100€. Das ganz normale Standard ESTA, dass du für deine USA-Reise benötigst, kostet 14$ und ist bei der offiziellen Seite der Homeland Security durchzuführen.

Dasselbe gilt mittlerweile auch für Kanada. Hier heißt die Einreiseerlaubnis ETA. Die Kosten belaufen sich hierbei derzeit auf $7CAD.  Weitere Visa, die du online erledigen kannst, umfassen z.B. Indien und Australien. Für eine Kuba Reise hingegen ist eine Touristenkarte notwendig. Diese berechtigt für einen Aufenthalt bis zu 90 Tage und kann man problemlos für unter 30€ in der lokalen kubanischen Botschaft bekommen.  
 

Visa für beispielsweise Russland und China sind noch nicht gänzlich online verfügbar und erfordern einige Bearbeitungstage am Konsulat. Daher empfehlen wir, dass man sich grundsätzlich immer mindestens 1 Monat vor einer geplanten Reise in ein visumpflichtiges Land, damit auseinanderzusetzen sollte.  
 
Sowohl Russland als auch China, zählen zu den Ländern, die eine gültige Auslandsreisekrankenversicherung für den Visumantrag benötigen. Diese bekommt man über seinen jeweiligen Versicherungsanbieter (bei Kreditkarte z.B. über den Versicherungspartner der Bank). Oftmals direkt in einer ausländischen Sprache.  


Kosten 

Wie viel man letztendlich für ein Visum bezahlt hängt von dem jeweiligen Land ab. So variieren die Preise von z.B. $7 CAD für Kanada bis hin zu 50 USD für Tansania. Am teuersten sind Multiple-Entry (erlauben die mehrmalige Ein – und Ausreise aus dem Zielland) und Business Visa. 

Zusätzliche Kosten entstehen, wenn man nicht selbst beim Konsulat oder der Botschaft warten möchte, bzw. keine Zeit hat seinen Visumantrag persönlich zu erledigen, und eine Visumagentur beauftragt das Visum zu organisieren. 

Für Österreich gibt es hier z.B. Visum.at, von deren Website man allerlei Formulare bekommt, die man ausgefüllt, mit Reisepass & Passfotos, entweder selber beim Büro abliefert oder von Kurieren abholen lässt. Die Servicegebühren variieren auch hier nach Zielland und sind in etwa zwischen 25€ und 200€ angesiedelt.  

Sich selbst ein Visum zu organisieren, kann durchaus mehrmalige Besuche beim Konsulat verlangen und mit mehreren Stunden Wartezeit verbunden sein. Da ein Visum etwas sehr länderspezifisches ist, lässt es sich wirklich nicht verallgemeinern, ob sich eine Visum Agentur wie Visum.at auszahlt. Beispielsweise haben wir bei kubanischen Visa einen kurzen Nachmittag und 1 Besuch für unsere Touristenkarten benötigt, während ein pakistanisches Visa 4 Besuche beim Konsulat und viele Stunden im Wartezimmer verursacht hat.  
 
Unsere Empfehlung ist es, sich vorab anzusehen, wie umfangreich die Anforderungen (Formular? Versicherung? Passfoto? Bestätigung der Flüge? …) des Ziellandes sind und dann abwiegt ob man sich selbst die Zeit nimmt. Bei komplexeren Visa, wie z.B. unserem Business Visum nach Saudi-Arabien war eine Visum Agentur äußerst hilfreich und unterstützend. Bei einer einfachen Reise nach Kuba hingegen würden wir dir den Besuch in der kubanischen Botschaft empfehlen, um auch gleich mit den alten Strand- und Fidel Castro Fotos an der Wand in Urlaubsstimmung versetzt zu werden.  


Disclaimer: Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Artikels waren alle Informationen und Inhalte unseres Ermessens nach korrekt. Fehler und Änderungen seitens verlinkten Seiten sind vorbehalten. Geheimflug.at übernimmt keine Haftung.